Sonnenfinsternis mit Rettungsfolie beobachten

SOFI Brille aus Rettungsfolie: Warum es sicher ist

Unsere Meinung zur Benutzung von Rettungsfolien bei der Sonnenfinsternisbeobachtung am 20.3.2015

Warum kann man getrost eine doppelt gelegte Rettungsfolie aus dem Erste-Hilfe-Kasten des KFZ zur Beobachtung der Sonnenfinsternis am 20.3.2015 verwenden?

Wir haben einen Schukarton mit einem ovalen Loch versehen. Darüber haben wir eine doppelt gelegte Rettungsfolie aus einem abgelaufenen Erste-Hilfe-Kasten KFZ gelegt und rundherum mit Packband verklebt.  Fertig ist die zweiäugige Sofi-Brille zum Nulltarif.

Warum wird in den Medien von dieser Methode abgeraten?
Antwort: Damit sich die tollen Sofi-Brillen gut verkaufen :-)

 

 

Warum eine doppellagige Rettungsfolie zur SoFi 2015 in Deutschland getrost verwendet werden kann:

(Besonders ängstliche könen auch dreimal falten...)

1. Die Sonne steht zum Zeitpunkt der Finsternis noch recht flach am Horizont. Auch  aufgrund der Jahreszeit erreicht die Sonne nicht den Zenit in der sie mit maximaler Helligkeit auf uns herableuchtet. Zu Beginn des Schauspiels ist also keinesfalls mit 100%iger Strahlung zu rechnen.

2. Das Spektakel dauert nicht allzu lange: Nach 2,5 Stunden ist es vorbei. Niemand wird 150 Minuten lang konstant in die Sonne schauen? Ab und zu ein kurzer "Kontrollblick" schädigt ganz sicher nicht die Netzhaut. Jeder Spaziergang bei Sonnenschein befördert mehr UV-Licht in´s Auge, als ein paar Augenblicke durch eine doppelt gefaltete Rettungsfolie. Wer natürlich das Ganze Schauspiel nonstop beobachen möchte, sollte sich einen Glas-Sonnenfilter im Astro Fachhandel kaufen. Das interessante bei einer Sonnenfinsternis ist auch die Naturbeobachtung aussenherum. Die Vögel verstummen, es kommt Wind auf, etc.  Wer NUR in die Sonne blickt, verpasst vielleicht andere Effekte... daher gilt: Ab und zu ein kurzer Blick nach oben sollte erlaubt sein.

3. Zur UV-Sperrfunktion von Folien: Jede ungetönte und unverspiegelte Folie e schützt vor den bösen UV-Wellenlängen. Oder hat sich schon einmal jemand hinter seiner Autoscheibe einen Sonnenbrand geholt? Hier werden auch Folien verwendet, die das schädliche UV-Licht weitestgehend herausfiltern.

4. Die Rettungsfolien reflektieren Sonnenstrahlen zu über 95%.  Doppelt gelegt, wären wir bei weit über 99%.  Hier von einer nennenswerten Gefahr zu sprechen, ist absurd. Jeder Blick in einen schönen Sonnenuntergang fördert mehr Helligkeit plus UV  in´s bloße Auge.

5. Reissfestigkeit:  Ab und zu liest man, die Folien wären nicht reissfest genug. Haben Sie schon einmal eine Rettungsfolie zerrissen?  Selbst wenn Sie es schaffen: Es passiert nichts, ausser einem kurzen Blick in die Sonne... das passiert Ihnen vermutlich an einem normalen Wochentag auch mehrmals - z.B. durch Reflexion der Sonne an Metallflächen.

6. Natürlich gibt es bessere und 100% sicher getestete Materialien zur Sonnenbeobachtung. Aber wozu sollte man sich für zwei, drei Minuten Sonnenbeobachtung eine SOFI-Brille anschaffen?

Wichtig: Diese Tipps sind meine persönliche Meinung. Eine Haftung schließe ich ausdrücklich aus.

Fazit: Keine Panik – bisher hat noch jeder den Blick durch eine Rettungsfolie überlebt.
Genießen Sie dieses einzigartige Spektakel und lassen Sie sich nicht von den Medien „Kirre machen“.

 

Auch der Merkur steht ab und zu vor der Sonne:

Merkus Planet Sterntaufe

  

Noch seltener: Venusdurchgang vor der Sonne.

Quelle: B.A.S. Sternwarte

Venus vor der Sonne

Venus vor der Sonne. Sonnenfinsternis

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.